A A A |
Thermenstadt im Naturpark Altmühltal

Lernwerkstatt im Advent - Lernen miteinander und voneinander

Die Klassen 1a und 4a gemeinsam in der Adventslernwerkstatt – ein Erlebnis!
Die Klasse 4a hat die Klasse 1a in die Lernwerkstatt eingeladen. Die „Großen“ führten den „Kleinen“ zwei Bilderbuchkinos vor. Sie hießen: „Ein großer Tag für Vater Martin“ und  „Der Sternenbaum“. Der 1a haben die zwei Bilderbuchkinos sehr gefallen. Nach den Bilderbuchkinos zeigte die Klasse 4a, wie man in der Lernwerkstatt arbeitet. Wir, die 4a, waren die Lernpaten der 1a. Als Lernpaten haben wir den „Kleinen“ alles genau erklärt und mit ihnen gearbeitet. Wir glauben, der 1a hat es super gefallen – genauso wie uns. Als nächstes wollen wir die 1a zu Ostern einladen.
Redaktion: Sara, Tim Sch., Jannik, Michael

 

Ein Tag in der Lernwerkstatt mit der Klasse 4a

Die Klasse 4a war ebenfalls in der Forscher-Lernwerkstatt und hat alles ausprobiert. Die einzelnen Stationen hießen Perfekt 1000, Bunte Bausteine, Mechaniko, Reflexio, Geostadt, Gagantica und Kugeln+Stäbe=?. Es gab sogar Kinder, die es geschafft haben, bei Perfekt 1000 etwas zum Laufen zu bekommen. Es war ein Boot, ein Kettenfahrzeug und ein Auto. Perfekt 1000 hat uns allen am besten gefallen. Jeder wünscht sich jetzt diesen Baukasten auch für Zuhause. Am Ende des Tages gingen alle fröhlich heim. Hoffentlich dürfen wir bald wieder in die Lernwerkstatt.

(Max, Jannik, Sara, Melanie, Michael)

 

Schüler berichten aus der Lernwerkstatt

Über die Arbeit der Klasse 4b in der Forscher- Lernwerkstatt
Im Monat Oktober 2012 stand unsere Lernwerkstatt im Zeichen des Forschens und Experimentierens. In verschiedenen Bereichen konnten unsere Schüler Ihren Forschergeist wieder beleben. Die Kinder der Klasse 4b berichten, was sie dort erlebt und gebaut haben. Die Schülerberichte der einzelnen Gruppen finden Sie hier (Link zum Schüler-Redaktionsplattform).

 

Der Amtrack
Wir bauten ein Fahrzeug, das an Land und im Wasser fahren kann. Es benötigt vier Batterien um vorwärts zu kommen. Im Wasser kann es schneller als an Land fahren, denn es hat drei Propeller für das Wasser. Zum Bauen haben wir sehr viele Bauteile gebraucht.

(Jonas, Nico W., Joshua)

Unser Rennauto
Wir waren in der Lernwerkstatt und bauten ein Rennauto. Es fährt sehr schnell vorwärts. Wir brauchten zwei Batterien. Es ist klein, aber fein. Im Klassenzimmer bauten wir auch noch einen Propeller an und ein Abschleppseil.
An einem anderen Baukasten bauten wir auch noch eine Klingel und nervten unsere Mitschüler damit, dass wir ständig klingelten.
(Sebastian, Lukas B., Lukas K.)

In der Lernwerkstatt kann man viele interessante Dinge erkunden und bearbeiten. Viele Materialien wurden zum Lernen bereitgestellt. Es ist für jede Jahrgangsstufe etwas dabei. Wir bauten einen Rapunzelturm mit Haus. Doch wir bauten nicht alleine. Auch andere Kinder saßen auf der Decke.
Unsere Klassenkameraden hatten an den anderen Stationen viel Spaß. Auch ein Mikroskop ist vorhanden. Dort kann man sich verschiedene Dinge genauer ansehen. Auch eine Geostadt konnte man bauen. Jedes Kind hatte verschiedene Ideen. Ein Balancierbrett ist auch vorhanden.
In der Lernwerkstatt hat man immer viel Spaß!
(Leonie, Sophia, Nele)

In der Lernwerkstatt gibt es fünf Baukästen. An einem haben wir gebaut. Das ist sehr schwer und braucht Geduld. Wir bauten ein Wasserfahrzeug, das im Wasser fahren kann. Aber wir haben immer noch kleine Probleme. Unser Motor braucht vier Batterien. Es hat lange gedauert und viel Arbeit gemacht. Doch uns machte es riesigen Spaß!
(Luca, Nico K., Mario)

Gruppe Mikroskop
Wir mischten schmutziges Wasser mit Blättern und Baumrinden. Das sah interessant aus. Es gab Teststreifen, mit denen wir etwas ausprobieren durften. Im Pausehof holten wir Materialien und fühlten uns dabei wie echte Wissenschaftler. Wir wollten sogar Frau Bösels Blut testen, aber wir hatten keine Nadel. Wir hätten so gerne das Blut getestet. Es gab noch kleinere Glasplatten, wo wir etwas herausfinden sollten. Wir saßen ganz lange am Mikroskop. Leider wollten die anderen auch, aber wir sagten Nein!!! Leider mussten wir trotzdem gehen, weil uns die anderen verpetzt hatten. Also gingen wir an eine andere Station.
(Selina, Jenny)

Das Hündchenauto
Es war am Anfang ein bisschen kompliziert. Doch danach ging es leicht. Das Hündchenauto ist ein echt witziges Gefährt. Man braucht nicht so viele Teile, deswegen hat es nicht so lange gedauert. Der Motor geht sehr gut und es fährt sogar über Hügel. Das ist unglaublich. Es ist zwar klein, aber fein.
(Max, Emely)

Unser Wassermodell
Wir waren in der Lernwerkstatt und haben ein Wasserfahrzeug gebaut. Wir brauchten viel Material. Als es fertig war, sah es aus wie ein Hund. Dann schalteten wir das Wasserfahrzeug ein und die Propeller flogen weg. Das war lustig. Am Montag probieren wir das Fahrzeug im Schwimmbad aus. Wir sind gespannt, ob es auch wirklich im Wasser fährt.
(Marie, Hannah, Winona)

Unsere Prototypen werden getestet

Natürlich müssen alle konstruierten und gebauten Wasserversuchsfahrzeuge getestet werden. Hier ist der stolze Ingenieur und Testfahrer Jamie bei der Erprobungsfahrt seines Fahrzeuges zu sehen.

Hier entsteht eine neue Informationsplattform, wo die Schülerinnen und Schüler der Grundschule selbst Berichte erstellen und ins Internet einpflegen.